Hafenfest

Am Wochenende sind wir der Einladung des Otto`nen zu Megedeburch e.V. gefolgt und durften zur Aufbesserung unserer Tierarztkasse einen Flohmarktstand ausrichten. Unser Dankeschön geht an dieser Stelle an Frau und Herrn Hilmer und den Verein für die Betreuung vor Ort und Unterstützung bei der Vorbereitung. In einer dreistündigen Akkordarbeit haben wir uns auf ganzen 15 Metern in „bester Lage“ ausgebreitet und konnten noch kurz, bevor es richtig losging, den wunderschönen Elbausblick genießen.

Leider machte ein Windstoß unseren Sonnenschutz zunichte, so dass wir den ganzen Tag der lieben Sonne ausgesetzt waren, was unserer Laune keinen Abbruch tat. Lustig war´s weiterhin!

<3lichen Dank im Namen unserer Schützlinge an alle kauffreudigen Besucher und die Spender für das Interesse an unserer Arbeit. Wir sind mit einem unerwarteten, aber sehr erfreulichen Erlös nach Hause gegangen!

Wir haben – gerade bei allen Hundefreunden, die mit ihren Vierbeinern vor Ort waren – die Gunst der Stunde genutzt und Werbung für unseren DOGGITRAIL (17. September 2016) gemacht. Wir hoffen, auch IHR seid dabei!!!!!!

Liebe Pfotengrüße

Eure TierAnker-Familie

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15

Futterausgabe

Unsere vergangene Futterausgabe fiel in diesem Jahr auf Freitag, den 13.!!!!!

Nachdem das Wetter es so langsam gut mit uns meint, kamen wir nicht drum herum, einen Arbeitseinsatz auf unserem Hof zu starten – Ordnung muss schließlich sein! *grins*

Unser Hundetrainer Sven hatte auch wieder alle Hände voll zu tun und um in Ruhe mit den Vierbeinern arbeiten zu können, nahm er Reißaus und suchte sich stattdessen ein schönes, schattiges Plätzchen im Grünen – auch nicht schlecht!

3

Wir gratulieren

Einen Job, von dem man nicht leben kann … kein familiärer Rückhalt … schwere Erkrankung … Scheidung … Altersarmut … alleinerziehende Mama oder Papa … Hartz-IV … heute leider keine Seltenheit mehr!

Die Menschen suchen unsere Hilfe, wenn das Geld für das geliebte Tier  hinten und vorne nicht mehr reicht. Wer den Weg zu uns gefunden hat, bleibt meistens  länger, oft bis der vierbeinige Schatz über die Regenbogenbrücke gegangen ist.

Manchmal, aber eher selten, gibt es  auch Lichtblicke – wenn jemand nach langen Bemühungen endlich einen neuen, gut bezahlten Job findet!

Wir gratulieren von Herzen unseren Schützlingen Archy und Lissy zu ihrem doppelten Glück – nach langer Zeit mit Vertretungsjobs, welche noch nicht einmal die Grundsicherung  garantierten, haben das Frauchen und Herrchen von beiden liebgewonnenen Schnuffis  Arbeitsverträge mit einer Festeinstellung bekommen. Und das in einem Alter, in dem man damit eigentlich gar nicht mehr rechnet!

Wir drücken alle Daumen und Pfoten für die Zukunft!

Und würden uns riesig freuen, trotzdem hin und wieder von Euch zu hören!

1

In eigener Sache

In eigener Sache:

Im vergangenen Jahr konnten wir über 90 Tieren einen Besuch beim Veterinär ermöglichen – eine stolze Zahl für unsere bescheidenen Verhältnisse. In diesem Jahr sind wir bereits mit 38 Tierarztrechnungen dabei.
Uns erreichen fast täglich Anrufe und E-Mails von verzweifelten Tierhaltern aus Magdeburg und Umgebung mit der Bitte um Übernahme der Tierarztkosten. Aus eigener Erfahrung wissen wir, dass so manche Rechnung ein Riesenloch in die Familienkasse reißt und einige Behandlungen für einen Normalverdiener kaum zu stemmen sind. Wir würden gerne jedem helfen, können es aber leider nicht.
Unser kleiner privater Verein, der gerade von ca. fünfzehn ehrenamtlichen Helfern am Laufen gehalten wird, erhält keine kommunale Unterstützung, so dass uns keine finanziellen Mittel für die Bildung einer „Vierbeiner-Notfallkasse“ zur Verfügung stehen. Wir sind gezwungen, uns ausschließlich auf die Tierhalter zu konzentrieren, die bei uns als Kunden gelistet sind.
In erster Linie sind wir eine Futterausgabestelle. Durch die Unterstützung mit Futter können unsere Kunden Geld einsparen und sich ein Polster für die tierärztliche Versorgung ihrer Schützlinge aufbauen. Für den Fall, dass nach der Sicherung der Futterversorgung, ggf. auch mit dem notwendigen Spezialfutter, noch Gelder verfügbar sind, können wir uns an die Tierarztkosten beteiligen. Dies gilt in erster Linie für unsere Graufellchen mit chronischen Erkrankungen (monatliche Dauerbelastungen für die Halter). Aber auch in diesen Fällen leisten wir zum größten Teil nur Zuschüsse.

Wir bitten um Verständnis, dass wir nicht die Welt retten, sie aber für einige Vierbeiner, Samtpfoten, gefiederten Freunde und Knabberschnuten etwas erträglicher machen möchten und können.

1

Graufellchen

Unser Graufellchen-Projekt geht in die nächste Runde.

Bei der vergangenen Futterausgabe begann unsere Vorarbeit. Anhand unserer aktuellen Kundenakten wurden im ersten Schritt alle Akten gekennzeichnet, in denen alte Tiere registriert sind. Wir erstellten Listen mit den Namen der Kunden, Telefonnummern, Namen und Alter der Katzen und Hunde. Gestrichen wurden dann die Tiere, die als Dauerpatienten sowieso regelmäßig in tierärztlicher Behandlung sind; ebenso die Tiere, die erst vor kurzem wegen eines Notfalls dem Tierarzt vorgestellt und gründlich untersucht wurden. Zwei Helferinnen haben dafür ganze 3 Stunden gebraucht, denn es muss hier alles zu 100 % stimmen!

Diese Arbeit ist  von großer Wichtigkeit für die weiteren Vorgänge – das Organisations-Team unseres „Graufellchen-Projektes“ wird ihre Arbeit überwiegend von Zuhause aus erledigen – telefonische Absprachen der Untersuchungstermine treffen, die Unterstützung beim Transport zum Tierarzt bei den gebrechlichen Tierhaltern (die alten Tiere sollten keine langen Transportwege haben) organisieren, Fahrdienste koordinieren und Rückmeldungen über jedes Tier registrieren, so dass wir sofort eingreifen und weitere Untersuchungstermine vereinbaren können! Eine wahnsinnig umfangreiche und zusätzliche Arbeit, die auf uns zukommt!!!

Alle vorliegenden Daten, Befunde, Beurteilungen und die Rechnungen werden später in die Kundenakten übertragen  und können vor Ort von den Unterstützern des Projektes und unseren lieben Spendern eingesehen werden.

Bitte helfen SIE uns dabei – kein Tier der Welt hat es verdient Hunger und Schmerzen zu erleiden – deshalb gibt es uns, den TierAnker Magdeburg e. V. und seine Helfer, und mit IHRER Hilfe werden wir es schaffen!

Möchten Sie einen Betrag zu diesem großartigen Projekt leisten, dann unterstützen Sie uns mit einer Spende:

Spendenkonto: IBAN:   DE97 8105 3272 0641 0197 77 Stadtsparkasse Magdeburg

oder schauen Sie unter

www.betterplace.org/p42958

Freundliche und dankbare Pfotengrüße

Ihre TierAnker-Familie

Grau

Animonda

Wisst Ihr noch?! … Auf der Tierwelt Magdeburg waren viele Aussteller, die unsere Arbeit und unser Engagement schätzen.

Besonders angenehm und aufgeschlossen waren dabei die Gespräche mit den Vertretern von animonda. Neben Informationen und Witzeleien haben wir uns gemeinsam unsere leckeren Waffeln schmecken lassen. *yammi*

Als Dankeschön überraschte uns animonda am Ende mit einer Futterspende. …

Nein … … wir gingen nicht mit zwei gefüllten Beuteln nach Hause, sondern mit fast zwei PALETTEN Nass- und Trockenfutter. WOW!!! Hüpf!!! Freu!!!

Vielen lieben Dank liebes animonda-Team und alles Gute zum 25-jährigen Jubiläum!!!

Herzliche und dankbare Pfotengrüße

1 2