Suchen Sie Hilfe?

Wir helfen unseren bedürftigen Tierhaltern mit:

  • Futter (Trockenfutter, Nassfutter, Snacks u. a.)
  • Sachspenden wie Decken, Körbchen, Transportboxen, Leinen, Geschirre u.v.m., soweit wir sie auf Lager haben.
  • Zuschüssen zu Tierarztkosten, wenn die erforderlichen Gelder zur Verfügung stehen, da die Futterversorgung aller bei uns registrierten Tier langfristig gesichert sein muss
  • Benötigt ein Tier Spezialfutter, muss dies schriftlich vom Tierarzt bestätigt sein.
 

Welche Voraussetzungen gelten, um bei uns registriert zu werden:

  • Sie haben sich Ihr Haustier angeschafft, bevor Sie hilfebedürftig geworden sind.
    KEINE NEUANSCHAFFUNGEN!
  • Sie werden durch staatliche Leistungen unterstützt oder erhalten ergänzende Hilfe.
  • Sie erhalten Rente (auch aufgrund von Erwerbsminderung).
  • Ihr Einkommen und das, der mit Ihnen in häuslicher Gemeinschaft lebenden Personen übersteigt nicht den Selbstbehalt.
  • Ihr Hund hat eine Steuermarke und ist angemeldet.
  • Pro Haushalt werden maximal 3 Haustiere unterstützt.
 

Was sollten Sie mitbringen:

  • Personalausweis
  • Einkommensnachweis (Lohnbescheinigung, Rentenbescheid, Hartz IV Bescheid – Bedarfsgemeinschaft – etc.)
  • Steuernachweis für Hunde
  • Hunde müssen bei der Erstanmeldung mitgebracht werden
  • Katzen, Vögel, Nager schauen wir uns auf mitgebrachten Fotos an
  • Nachweis der langjährigen Haltung mittels Impfpasses, ersatzweise ältere Tierarztrechnungen oder eines Übernahmevertrages
  • Bescheinigungen/Rechnungen vom Tierarzt bei chronischen Krankheiten
  • Zeit für ein persönliches Aufnahmegespräch
 
Wir behalten uns vor, durch Hausbesuche die Angaben zu den bei uns registrierten Tieren zu überprüfen.
 

Termin für ein Erstgespräch

Wir vereinbaren mit den bedürftigen Tierhaltern telefonisch/per E-Mail einen Termin für das Erstgespräch, in dem wir unsere Arbeit vorstellen und die Aufnahmevoraussetzungen prüfen.